tetraphonics saxophon-workshops

Tetraphonics gibt regelmäßig Workshops. Es ist uns nicht nur ein Anliegen, unsere Auffassung von Saxophonklang und Saxophonmusik in Form von Konzerten zu präsentieren, sondern allen Saxophonenthusiasten, die sich dafür begeistern lassen, auch aktiv Einblick in unsere Ideen und Arbeitsweisen zu geben. 

Worum es geht:

  • gemeinsam mit anderen Saxophonenthusiasten musizieren
  • Tetraphonics‘ Auffassung von Saxophonklang und -musik selbst erleben
  • neue Impulse und Motivation für das eigene Spielen bekommen
  • Erfahrung in Orchester- und Ensemblearbeit sammeln

Workshops beinhalten:

  • Einzelunterricht: für alle Teilnehmer offen zugänglich. Wir stellen uns auf die individuellen Bedürfnisse, Wünsche und den Kenntnisstand des Teilnehmers ein
  • Gruppenunterricht: voneinander und miteinander lernen in bestehenden oder von uns vorort eingeteilten kleinen Ensembles. Musikstücke werden selbst erarbeitet, wir coachen diesen Prozess und helfen beim letzten Schliff der Stücke
  • Saxophonorchester: Erarbeitung eines Konzertprogramms mit allen Teilnehmern. Ausgesuchte Arrangements und Originalwerke aus Klassik, Jazz und anderen Genres werden in Tutti-Proben wie auch in Register- und Satzproben mit uns aufführungsfähig gemacht
  • Themen-Abende: Input durch Präsentationen und Learning-by-Doing zu Spiel- und Übetechniken am Instrument, Materialfragen, Repertoire, den musikgeschichtlichen Stellenwert des Saxophons, stilorientierte Interpretationen, Jazz und Improvisation, u.v.m.
  • Abschlusskonzert: Aufführung der Orchesterstücke und der Ergebnisse aus den Ensemble-Gruppen vor Publikum

Organisation:

  • maximal 40 Teilnehmer
  • 3-5 Tage
  • Saxophonorchester-Stücke werden 4 Wochen vor Kurs-Beginn verschickt und von den Teilnehmern im Vorfeld eigenständig eingeübt

Zielgruppen: 

  • Anfänger mit guten Vorkenntnissen bis Fortgeschrittene
  • freizeitlich Musizierende und Berufsmusiker
  • alle Altersgruppen

Die Inhalte und Themen solcher Workshops gestalten sich im Idealfall nach den Fragen und Wünschen der jeweiligen Hauptpersonen: der Teilnehmer. Je mehr Fragen und Wünsche es schon im Vorfeld gibt, desto vielschichtiger und damit spannender wird ein Workshop.

Konkrete Anfragen und Ideen können gerne per Mail an uns gerichtet werden.